NEWSNEWS

BoschBosch

LoeweLoewe

GeschichteGeschichte

Elektro Krassnig Ges.m.b.HElektro Krassnig Ges.m.b.H

Zeitlos-Zielstrebig

Die Firma Elektro Krassnig blickt auf eine beeindruckende Unternehmensgeschichte zurück und war früher neben der Installationstätigkeit im Wohnbau und der Industrie, auch wesentlich an der Elektrifizierung des Lavanttals beteiligt. „Die Firma besaß schon damals die Konzession zur Errichtung von Freileitungen. Viele Gebiete, vor allem im ländlichen Raum im Lavanttal, wurden durch die Firma Elektro Krassnig elektrifiziert. Die Firma hatte aufgrund ihrer Qualität und Zuverlässigkeit schon damals einen sehr guten Ruf“, erinnert sich der ehemalige Inhaber, Dkfm. Franz Krassnig. Bedeutende Projekte wie das Landeskrankenhaus Wolfsberg, die meisten Schulbauprojekte sowie zahlreiche Wohnhäuser und Industrieanlagen innerhalb und außerhalb des Gemeindegebietes von Wolfsberg wurden von der Firma Elektro Krassnig installiert und gewartet (siehe Referenzfotos).

Lesen Sie hier ein paar Eckdaten

1931    Firmengründung durch Franz Krassnig nach Ablegung der Konzessionsprüfung in Klagenfurt.

1938    Franz Krassnig kauft das Geschäft von Ing. Walter Peters in Wolfsberg (ehemalige „Peters Haus“, heute „Le Clou“), übersiedelt von Klagenfurt nach Wolfsberg und führt dort die Firma Elektro Krassnig mit angeschlossenem Maschinen- und Fahrradhandel weiter. Er pachtet zusätzlich die damals auf der Grüninsel des Weiherplatzes gelegene Shell Tankstelle.

1942    Franz Krassnig erwirbt die Konzession für eine Radio- und Rundfunk Instandhaltungs- Werkstatt.

1949    Kauf des Geschäftshauses am Hohen Platz 15 in Wolfsberg, indem sich heute die Firma Elektro Krassnig befindet. Die Ausbauphase dauerte allerdings bis 1958, erst dann konnte die Firma übersiedeln.

1950    Einstweilen übersiedelte die Firma in das „Hackhofer Haus“ in der Johann-Offner-Straße in Wolfsberg (heute Spar-Markt).

1955    Der Firmengründer Franz Krassnig verstirbt plötzlich im 55. Lebensjahr. Den Betrieb führt seine Frau mit Hilfe von einigen Geschäftsführern und mit viel Sorgfalt weiter.

1963    Sohn Franz Krassnig Junior absolviert nach der Bundesgewerbeschule für Elektrotechnik und der Handelsakademie in Klagenfurt, die Hochschule für Welthandel in Wien und übernimmt, einschlägig ausgebildet, sowohl auf technischem als auch auf kaufmännischem Gebiet mit 24 Jahren (1964) die Leitung des Betriebes.

1967    Dkfm. Franz Krassnig heiratet seine Frau Sigrid, die ab sofort mit viel Engagement im Büro des Unternehmens bis zum Jahr 2008 tätig ist.

1972    Die zweite Geschäftsstelle der Firma Elektro Krassnig eröffnet im Euco-Center in Wolfsberg. Zu dieser Zeit war das Unternehmen mit 500 Quadratmetern Verkaufsfläche der größte Elektrofachhandelsbetrieb mit Kundendienst für Elektrohaushaltsgeräte und Heimelektronik in Kärnten. Im Zuge der Vergrößerung wird die Einzelfirma Elektro Krassnig in die Elektro Krassnig Ges.m.b.H. umgewandelt.

1976    Dkfm. Franz Krassnig wird Gremialvorsteher des Kärntner Radio- und Elektrofachhandels sowie Sprecher der Elektroinstallateure des Lavanttals und bekleidet dieses Amt bis 1990.

2005    Die Geschäftsstelle im Euco-Center in Wolfsberg wird verkauft.

2005    Dkfm. Franz Krassnig übergibt am 1. Juli nach 41 Jahren den Betrieb an Herrn Andreas Stürzenbecher. Dieser wird zukünftiger Alleininhaber der Elektro Krassnig Ges.m.b.H.

2008    Eröffnung der „Loewe-Galerie“ in der Klagenfurter Straße in Wolfsberg. Damit spezialisiert sich die Firma Elektro Krassnig auf Verkauf und Service von hochwertigen Loewe Fernsehern und Multimedialösungen sowie preiswerten TV-Geräten.